Das Musée de l’Elysée

Etwa mehr als 100.000 Fotografien, alles Originale, bilden die außergewöhnliche Sammlung des Musée d’Elysée am Genfer See. Diese befinden sich in einer Villa aus dem 18-ten Jahrhundert, welche sich mit einem makellos getrimmten Garten über den Genfer See erhebt.

Als eines der ersten Museen in Europa, welches sich ausschließlich der Fotografie und dessen Kunst verschreibt, machte es sich erstmals einen Namen mit Ausstellu12625453713_60f3a6bfca_ongen, unter anderem von Meistern ihres Facher aus dem 20-ten Jahrhundert, wie zum Beispiel Cartier-Bresson.

Irving Penn und Ella Maillart zeigten auch mit ihren Arbeiten die ersten Schritte dieser Kunstform. Zu diesem Zeitpunkt war auch die soziale Geschichte groß im Fokus und Künstler wie Sebastiao Salgado, Christine Spengler und Mario Giacomelli stellten diese besonders gekonnt dar und präsentieretn ihre Fotografien im Musée d’Elysée. Aber je mehr das Museum an Standfestigkeit gewann, desto mehr weitete es den Fokus aus: Heutzutage werden in selbstbewusster Manier Ausstellungen betreut, welche mit zeitgenössischer Kunst den Geist und die Gedanken anregen und herausfordern. Die Ausstellungen werden auch oftmals neben anderen künstlerischen Disziplinen aufgebaut. Die Sammlungen und die vier jährlichen Shows offenbaren das große Interesse an Schweizer Fotografen, aber beheimaten ebenso Arbeiten von Richard Avedon, Andy Warhol, Annie Liebowitz und Martin Parr. Auch eine Strecke von über 10.000 Fotografien, welche das Leben von Charlie Chaplin, der 25 Jahre lang nur ein paar Meter die Straße runter gelebt hatte, porträtieren, befinden sich dank einer Spende seiner Tochter Josephine im Besitz des Musée d’Elysée.

Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Touren und Führungen, ob für Fotografen, Schulen, speziell Kinder oder für Jedermann sonst, welche einen tiefen Einblick in die Entwicklung der Kunst und des Foto- Handwerks selbst geben. Auch werden viele Workshops angeboten, welche sich rund um die Fotografie drehen, wie etwa Einrahmen oder das richtige Lichtverhältnis beim Fotografieren und Entwickeln zu beachten. Sogar für die Mittagspause gibt es eine gesonderte Tour, die zusammen mit dem Pausensnack durchgeführt werden kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *